© Peter Empl

BITTE SPENDEN SIE! BITTE HIER!

Auf Friedrichsplatz imSchlafsack nächtigen

KARLSRUHE: Aktion gegen die Wohnungslosigkeit

DIE RHEINPFALZ

Eine „Nacht gegen Wohnungslosigkeit und soziale Ausgrenzung“ veranstaltet der Verein Sozpädal (Sozialpädagogische Alternativen) heute vor dem Naturkundemuseum am Friedrichsplatz. Nach einem bunten Programm von 18 bis 24 Uhr sollen möglichst viele Menschen in Schlafsäcken auf dem Platz übernachten.

Auf lokaler Ebene habe sich beim Ausbau der Wohnungslosenhilfe in den letzten Jahren zwar einiges getan, so Peter Empl, Geschäftsführer des Vereins. Aktuell sei man aber auf Grund der Haushaltssituation eher in Sorge, dass die Nachhaltigkeit durch „kurzsichtige Haushaltskürzungen“ in Frage gestellt werden könnte. „Wir wollen damit auf die alltägliche Situation wohnungsloser Menschen hinweisen“, sagt Peter Empl. Die EU hat 2010 zum „Europäischen Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung“ ausgerufen.
Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe BAG beteiligt sich mit Aktionen in 120 Städten. Das Motto: „Der Sozialstaat gehört allen“.

Für die Veranstaltung hat die BAG Plakate mit dem Kampagnenslogan drucken lassen. Einige dieser Plakate hätten in Bahnhöfen oder in Bahnhofsnähe geklebt werden sollen. Das hat die Bahn bundesweit verhindert, obwohl die Flächen schon gemietet waren, so Thomas Specht, Geschäftsführer der BAG in Bielefeld. In einem Schreiben der Genehmigungsstelle der Bahn heiße es „da die BAG zumindest auf deren Internetseite direkte Kritik an der Bundesregierung (und damit an unserem Eigentümer) äußert, hält die DB AG es zumindest auch für grenzlastig. Und da momentan auf politischer Ebene nicht nur Sonnenschein herrscht, könnte eine solche Kleinigkeit durchaus zu Ärger führen...“, zitiert die BAG die DB in einer Presseerklärung. Specht wirft der Bahn Unterdrückung von Meinungsfreiheit vor. Am Freitag war bei der Bahn speziell zu dieser Ablehnung niemand zu erreichen. Um Interessenkonflikte zu vermeiden, stelle allerdings die Deutsche Bahn ihre Flächen für Kampagnen mit politischen oder religiösen Inhalten nie zur Verfügung, so ein Sprecher der DB Berlin.

INFO
- „Nacht gegen Wohnungslosigkeit“, Dienstag, 18 Uhr „Biestig“ (Frauenpunk.Karlsruhe), 19 Uhr Freiburger Bettlerchor, (Billie Young & Erwin (Oldies), 20.40 Uhr Glasnost (Gesang, Klassik, 21.15 Uhr Arche 58 (Straßenlieder, Heidelberg), 22 Uhr Politikertalk, danach Stummfilme mit Charlie Chaplin. (lnn)
- www.sozpaedal.de; www.der-sozialstaatgehoert-allen.de

Die Rheinpfalz vom 21.09.2010

weitere Infos zum Thema: Bildergalerie zur Nachtaktion

Seitenanfang - Kontakt - Links - Impressum - Datenschutz - UNTERSTÜTZEN SIE UNS MIT IHREN SPENDEN! - © SOZPÄDAL E.V.