© Peter Empl

Pressemitteilung von SOZPÄDAL vom 11.07.2011

Alles nur Theater

„Und was finden Sie ungerecht?“ Die Frage an Passantinnen und Passanten in der Stadt wurde sehr vielfältig beantwortet. Alle Äußerungen wurden an das Kleid der drei Meter großen Königin geheftet, die an der Spitze eines merkwürdigen Zuges durch die Innenstadt schritt.

Ziel des Zuges war das Badische Staatstheater. Zum Abschluss der Baden-Württembergischen Theatertage in Karlsruhe unter dem Motto „ungerecht“ hatten der Verein SozPädAl und die soziale Bewegung Attac anschaulich vor Augen führen wollen, dass das Thema Gerechtigkeit nicht nur auf der Bühne behandelt werden sollte, dass es vielmehr den Alltag vieler Menschen berührt.

Die Akteure liefen als lebendige Litfasssäulen durch die Straßen: „Ich soll meine Chancen nutzen, obwohl ich gar keine habe“ hieß es da oder „Armut ist nicht sexy, Reichtum ist nicht geil – beides ist ungerecht!“ Und da lief ein vornehmer Herr mit einem Bauchladen als „mobiler Karlsruher Tafel“ und bot Häppchen à la Sarrazin feil – gegen einen entsprechenden Bedürftigkeitsnachweis.

Offensichtlich gehörten die Theaterbesucher nicht zu den Bedürftigen, denn die kärglichen Sarrazin-Häppchen blieben liegen. Dafür waren die Gespräche mit ihnen lebhaft – und die Theatermacher freuten sich über die willkommene Ergänzung und Veranschaulichung des Themas „ungerecht“.

Georg Rammer
SOZPÄDAL E.V.

weitere Infos zum Thema: Bildergalerie zur Aktion bei den Theatertagen

Seitenanfang - Kontakt - Links - Impressum - Datenschutz - UNTERSTÜTZEN SIE UNS MIT IHREN SPENDEN! - © SOZPÄDAL E.V.