BITTE SPENDEN SIE! BITTE HIER!

Orientalische Tanzperformance
Safran Sounds

Mittwoch, den 20. Juli 2005, 19.00 Uhr
im TafF (Tagestrefff für Frauen)
Belfortstr. 10

Maria Palatin, Harfenistin und Sängerin – „die mit der Harfe tanzt“ – und Melanie Kalff, traditioneller und zeitgenössisch-experimenteller orientalischer Tanz, präsentieren ihre neuesten Kompositionen am Mittwoch, den 20. Juli um 19:00 Uhr im Tagestreff für Frauen in der Belfortstr. 10.
Ähnlich facettenreich – exotisch und spannend – wie die ungewöhnliche Besetzung des Abends mit Maria Palatin’ und Melanie Kalff, sind die kulturellen Aktivitäten von SOZPÄDAL. Ein breites Publikum soll hiermit auf ungewöhnliche Menschen aufmerksam machen. Die Veranstaltung ist der Abschluss von zwei Projekten (Musik – Tanz) der beiden Künstlerinnen im Tagestreff für Frauen (TafF). Im Rahmen des Bundesprogramms Soziale Stadt wird der TafF für seine stadtteilorientierte integrative Arbeit als Mikroprojekt durch LOS (Lokales Kapital für soziale Projekte) gefördert.

Die Harfe von Maria Palatin’ ist nicht nur ein Begleitinstrument: es ist eine Harfe, die swingt, groovt, die aufgreift und wiedergibt, was Maria Palatin’ mit ihrer ausdrucksstarken Sopran-Stimme intoniert.
„ Reflexionen“ lautet übersetzt der Titel der eben erschienen, mittlerweile fünften CD von Maria Palatin', auf der sie neben eigenen Texten vertonte Poesie von Rilke, Neruda und Tirtiaux vorstellt.
Mit „Reflets“ hat „die mit der Harfe tanzt “ ihr stilistisch geschlossenstes Werk geschaf-fen. Auch wenn da mal orientalische Skalen oder dort iberische Rhythmen auftauchen, bei den englischsprachigen Songs eine keltische Färbung durchschimmert, die Chansons angejazzt klingen so ist dies alles eingebunden in ein transparentes Klangbild. Virtuoses Harfenspiel und die ebenso feine wie ausdrucksstarke Stimme der Künstlerin verbinden sich hier zu wahrhaft klassischer Vollendung.

Klassisch, traditionell–erdverbunden und zeitgenössisch-experimentell wird der orienta-lische Tanz von Melanie Kalff in ihrer Perfomance präsentiert. Auf der Basis ägyptischer Rhythmen entstehen im Zusammenspiel mit dem Live-Ensemble „Safran Sounds“ dynamische und spielerische Improvisationen zwischen Tänzerin und Musikern. Exotisch und spannend wird die ungewöhnliche Verschmelzung von orientalischem und zeitgenössischem Tanz (New Dance). Lebensfreude pur, aber auch Trauer und Schmerz prägen die facettenreiche Ausdrucksform einer alten ägyptischen Tanz- und Musiktradition.

Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei.

Eine Veranstaltung von SOZPÄDAL, gefördert durch das Bundesprogramm Soziale Stadt - L O S (lokales Kapital für soziale Zwecke)

Seitenanfang - Kontakt - Links - Impressum - Datenschutz - UNTERSTÜTZEN SIE UNS MIT IHREN SPENDEN! - © SOZPÄDAL E.V.