© Peter Empl

BITTE SPENDEN SIE! BITTE HIER!

Kongress "Es reicht! Für alle! Wege aus Armut und Ungerechtigkeit!"

Kongress Attac Karlsruhe 15.01.2011

Es ist fast wie ein kleines Jubiläum: Die AG „Kinderarmut und Verteilungsgerechtigkeit“ von Attac Karlsruhe veranstaltet am 15.Januar 2011 ihren inzwischen fünften Kongress in der Reihe „Arme Kinder – Reiches Land“. Er trägt den Titel „Es reicht! Für alle! Wege aus Armut und Ungerechtigkeit“ und findet wie die letzten Male im und mit dem Tollhaus statt, Beginn ist 14.00 Uhr. Diese Serie von Veranstaltungen hat das Ziel, den Skandal zunehmender Kinder- und Familienarmut in einem immer reicher werdenden Land öffentlich anzuprangern, Ursachen und Verantwortliche zu benennen und gesellschaftliche Kräfte zu sammeln, um gegen die größer werdende Ungerechtigkeit anzugehen.

Die Kongresse hatten unterschiedliche Schwerpunkte und Ansätze, z.B. neben allgemeinen Analysen auch mal speziell Karlsruher Aspekte oder auch die Frage danach, ob dieser Zustand und die ihn verursachenden politischen Entscheidungen überhaupt mit dem Grundgesetz vereinbar sind.

Dieses Mal ist der Schwerpunkt das Aufzeigen und Diskutieren von Strategien und politischen Alternativen. Was können, was müssen wir tun? Es gibt Vorträge von anerkannten ExpertInnen: Ulrike Herrmann (taz, Berlin), Prof.Dr. Franz Schultheis (Uni St.Gallen), Prof.Dr. Michael Hartmann (Uni Darmstadt) und Georg Rammer (Attac Karlsruhe). Nach einer Pause mit Abendessen gibt es wieder ein spannendes Kulturprogramm mit dem Kabarettisten Ole Hofmann von den Spiegelfechtern in Durlach, und Heiner Kondschak spielt mit kleiner Kapelle Lieder aus dem Widerstand.

Die Anmeldung ist möglich über das Tollhaus, online unter www.tollhaus.de oder telefonisch unter 0721-964050. Das Abendessen kann dort separat bestellt werden.

Weitere Infos auch beim Attacc-Netzwerk

Programmflyer des Attac-Kongresses zum Download

Seitenanfang - Kontakt - Links - Impressum - Datenschutz - UNTERSTÜTZEN SIE UNS MIT IHREN SPENDEN! - © SOZPÄDAL E.V.