© Peter Empl

BITTE SPENDEN SIE! BITTE HIER!

Attac-Kongress "Elite Macht Krise"

Kongress Attac Karlsruhe 14.01.2012

Um diese drei Themen dreht sich unsere neueste Veranstaltung. Und um die Zusammenhänge. Die Karlsruher Attac-AG “Kinderarmut und Verteilungsgerechtigkeit” möchte die politischen Ursachen und die Auswirkungen von Armut und Benachteiligung bekannt machen und mögliche Gegenstrategien entwickeln. Wir haben dazu mit Verbündeten bisher fünf Kongresse durchgeführt. In Zeiten allgegenwärtiger Finanz- und Wirtschaftskrisen beleuchten wir in diesem sechsten Hintergründe und Zusammenhänge: wer profi tiert, wer zahlt, wer leidet. Die Kultur ist dabei essentieller Bestandteil, kein Beiwerk - Widerstand mit anderen Mitteln.

Programm

14.00 - 16.00 Uhr: Begrüßung und Vorträge
Peter Zalewski (Sozialinitiative Karlsruhe): Eure Krise - unser Problem
Prof.Dr. Michael Hartmann (Darmstadt): Elite Macht Krise
Peter Lehel (Karlsruhe): Respekt (Saxophon)

16.30 - 18.30 Uhr: Vorträge und Diskussion
Georg Rammer (Attac Ka): Sozialpsychologie von Armut und Ungleichheit
Dr. Gisela Notz (Berlin): Armut hat viele Gesichter
Danach Pause mit Abendessen auf Wunsch

19.30 - 21.00 Uhr: Kulturprogramm
Natanaël Lienhard (Gesang), Jakob Bussmann (Piano)
Jaques Brel – On n‘oublie rien - mit freundl. Unterstützung des Bad. Staatstheaters
Hochschule für Musik Karlsruhe MusikTheater
Merle und Heiner Kondschak MAL WAS ANDERES

Ort: Tollhaus Karlsruhe, Schlachthausstr.1
(Oststadt, Straba Linie 1+2, Haltestelle Tullastr.)

Eintritt

Kongress incl. Abendprogramm 11,- EUR
ermäßigt (Schüler, Studenten, ...) 7,- EUR
HARTZ IV-Empfänger 4,- EUR
warmes Abendessen (vorbestellen!) 3,50 EUR
Kongress allein 5 / 3 / 2 EUR
Kulturprogramm allein 6 / 4 / 2 EUR

Die Anmeldung ist möglich über das Tollhaus, online unter www.tollhaus.de oder telefonisch unter 0721-964050.

Weitere Infos auch beim Attacc-Netzwerk

Programmflyer des Attac-Kongresses zum Download

Seitenanfang - Kontakt - Links - Impressum - Datenschutz - UNTERSTÜTZEN SIE UNS MIT IHREN SPENDEN! - © SOZPÄDAL E.V.